Lecher Begegnungen Lecher Kirche gegen Kriegerhorn
Kirchenchor
Singen hält Leib und Seel' zusammen

Singen hält Leib und Seel’ zusammen

Unser Kirchenchor singt vorrangig zu Festgottesdiensten, zu den Hochämtern an Feiertagen und zu den Begräbnissen. Zudem ist der Kirchenchor im Sommer auch bei den sogenannten “Heimatabenden” im Einsatz.

Derzeit 28 ständige Mitglieder in vier Registern: Sopran, Alt, Tenor und Bass.

Der Kirchenchor wurde im Jahr 1924 gegründet. Quellen weisen darauf hin, dass es eine Chorgemeinschaft seit dem Einbau der Behmann Orgel in der alten Kirche 1891 gab, vielleicht ein Bestehen mit einigen Unterbrechungen in den Kriegsjahren.

Wer gerne in unserem Chor mitsingen oder in unserer Orchestergemeinschaft mitspielen möchte, möge bitte mit unserem Kirchenmusiker David Burgstaller (pfarramt@pfarre-lech.at oder Tel. 25 12) oder mit einem unserer Chormitglieder Kontakt aufnehmen.

Kirchenchor 2009

Der Pfarrgemeinde- und der Pfarrkirchenrat Lech freuen sich sehr über die Aktivitäten ihrer Kirchenmusiker, die 2011 wieder dazu beitragen werden, die Hochämter besonders feierlich zu gestaltgen. Da die Aufführungen nicht nur eine musikalische Herausforderung darstellen, sondern auch in finanzieller Hinsicht ein großes Projekt sind, würden wir uns über eine Spende sehr freuen.

Unser Konto bei der Raiffeisenbank in A 6764 Lech am Arlberg lautet:

Ktonr.: 10512 lt. auf Pfarramt St. Nikolaus

BLZ: 37449

Swift: RVVGAT2B449

IBAN: AT413744900000010512

Verwendungszweck: “Spende Kirchenmusik”

Wir suchen …

… Chorsängerinnen und Chorsänger für alle Stimmgruppen des Kirchenchores St. Nikolaus Lech. Für einen homogenen und ausdrucksstarken Chorklang suchen wir stets jung(geblieben)e Sängerinnen und Sänger, die das klassische und moderne Chormusikrepertoire erlernen und die Festgottesdienste in unseren Kirchen musikalisch aktiv mitfeiern wollen.  Auskünfte und Anmeldung bei unserem Kirchenmusiker David Burgstaller im Pfarrbüro.

Den Kirchenchor Lech gibt es nicht mehr

Den Kirchenchor Lech gibt es nicht mehr

Wie viele Kirchenchöre im ganzen Land leidet auch unser Kirchenchor an Überalterung. Obwohl die Truppe positive Stimmung verbreitete, fröhlich und ausgelassen singen, proben, feiern und „ausfliegen“ konnte, fanden keine Jungen mehr Anschluss.

Durch den Abgang von Männerstimmen heuer ist der Chor ausgedünnt.  (mehr…)

Der letzte Sonntag im Kirchenjahr ist Christus, dem König, geweiht und der Kirchenmusik

Der letzte Sonntag im Kirchenjahr ist Christus, dem König, geweiht und der Kirchenmusik

Jesus Christus, König ohne Krone, ohne Land und ohne Thron. Königlich aufgrund seiner Lebensführung, seines Verhaltens, seiner Berufung und seiner Gottverbundenheit.

Christus bedeutet “der Gesalbte” (Chrisam - Salböl).

Wir sehen Jesus Christus den Gekreuzigten und Auferstandenen und im Himmel weilenden als unseren König an. Er ist unsere Leitfigur. Alle anderen Stars, Führer, Kaiser und Könige sind zweite Reihe.

CÄCILIA, Patronin der Musik (Festtag 22.11.). Danke allen, die in unseren Kirchen Musik machen, singen, Orgelspielen, musizieren. Am Sonntag, 23.11.2014 beschenken wir unsere Musikantinnen und Musikanten in der Zürser Kirche, die ihr Patrozinium feiert: 11.15 Uhr Festmesse mit Kirchenchor, anschließend Festakt und Glühweinagape vor der Kirche (kleines Bild links: Kirchenchor Lech unter Marlies Strolz)

Probenplan Kirchenchor Jänner bis Ostern 2012

Probenplan Kirchenchor Jänner bis Ostern 2012

Liebe Kirchenmusiker unserer Pfarre,

wie gewohnt findet ihr hier den aktuellen Probenplan der Chor- und Orchestergemeinschaft für die Monate Jänner bis April 2012. An dieser Stelle möchten wir uns für eure zahlreichen Einsätze bei den Liturgien in den vergangenen Wochen recht herzlich bedanken! Wir wünschen euch weiterhin viel Freude und Erfolg bei den Proben und Aufführungen!

Pfarrer Jodok und Kirchenmusiker David

Probenplan Jänner bis Ostern.xls

Das war der Glockenguss 2011

Das war der Glockenguss 2011

Schon um 7 Uhr früh wurde der Kessel mit dem Kupfererz angeheizt. Vier bis fünf Stunden sind nötig, bis das Erz die erforderliche Temperatur von 1200° Celsius erreicht. Die Bronze besteht aus 78% Kupfer und 22% Zinn, sie hat im glühenden Zustand eine wunderbare orange-gelbe Färbung. Die Glockengießer nennen sie „die Speise“.

Eine Glocke hat eine lange Vorgeschichte, in der viele Fragen beantwortet und viele Vorarbeiten geleistet werden müssen. Wo wird die Glocke gegossen? Welchen Ton soll sie haben, in welchem Ensemble läutet sie? Welchen Namen, welche Aufschrift, welches Bild soll sie tragen? Unsere Zuger Glocke wird im Nominalton AS klingen. Das hat Mag. Fliri als Glockenreferent unserer Diözese festgelegt. Sie wird auf Wunsch unserer Glockenpatin Elisabeth Walch, die mit ihrer Familie die Glocke stiftet, eine Engelsglocke sein mit der Aufschrift „Im Gedenken an Angela Schneider“. Die Glocke wird eine moderne Engelsgrafik zeigen.

(mehr…)

Kontakt

Pfarramt Lech | Dorf 15 | 6764 Lech am Arlberg | AUSTRIA | tel. +43 5583 2512 | fax DW-2 | pfarramt@pfarre-lech.at