Lecher Begegnungen Lecher Kirche gegen Kriegerhorn
Kirchenchor
Singen hält Leib und Seel' zusammen

Singen hält Leib und Seel’ zusammen

Unser Kirchenchor singt vorrangig zu Festgottesdiensten, zu den Hochämtern an Feiertagen und zu den Begräbnissen. Zudem ist der Kirchenchor im Sommer auch bei den sogenannten “Heimatabenden” im Einsatz.

Derzeit 28 ständige Mitglieder in vier Registern: Sopran, Alt, Tenor und Bass.

Der Kirchenchor wurde im Jahr 1924 gegründet. Quellen weisen darauf hin, dass es eine Chorgemeinschaft seit dem Einbau der Behmann Orgel in der alten Kirche 1891 gab, vielleicht ein Bestehen mit einigen Unterbrechungen in den Kriegsjahren.

Wer gerne in unserem Chor mitsingen oder in unserer Orchestergemeinschaft mitspielen möchte, möge bitte mit unserem Kirchenmusiker David Burgstaller (pfarramt@pfarre-lech.at oder Tel. 25 12) oder mit einem unserer Chormitglieder Kontakt aufnehmen.

Kirchenchor 2009

Der Pfarrgemeinde- und der Pfarrkirchenrat Lech freuen sich sehr über die Aktivitäten ihrer Kirchenmusiker, die 2011 wieder dazu beitragen werden, die Hochämter besonders feierlich zu gestaltgen. Da die Aufführungen nicht nur eine musikalische Herausforderung darstellen, sondern auch in finanzieller Hinsicht ein großes Projekt sind, würden wir uns über eine Spende sehr freuen.

Unser Konto bei der Raiffeisenbank in A 6764 Lech am Arlberg lautet:

Ktonr.: 10512 lt. auf Pfarramt St. Nikolaus

BLZ: 37449

Swift: RVVGAT2B449

IBAN: AT413744900000010512

Verwendungszweck: “Spende Kirchenmusik”

Wir suchen …

… Chorsängerinnen und Chorsänger für alle Stimmgruppen des Kirchenchores St. Nikolaus Lech. Für einen homogenen und ausdrucksstarken Chorklang suchen wir stets jung(geblieben)e Sängerinnen und Sänger, die das klassische und moderne Chormusikrepertoire erlernen und die Festgottesdienste in unseren Kirchen musikalisch aktiv mitfeiern wollen.  Auskünfte und Anmeldung bei unserem Kirchenmusiker David Burgstaller im Pfarrbüro.

Den Kirchenchor Lech gibt es nicht mehr

Den Kirchenchor Lech gibt es nicht mehr

Wie viele Kirchenchöre im ganzen Land leidet auch unser Kirchenchor an Überalterung. Obwohl die Truppe positive Stimmung verbreitete, fröhlich und ausgelassen singen, proben, feiern und „ausfliegen“ konnte, fanden keine Jungen mehr Anschluss.

Durch den Abgang von Männerstimmen heuer ist der Chor ausgedünnt.  (mehr…)

Der letzte Sonntag im Kirchenjahr ist Christus, dem König, geweiht und der Kirchenmusik

Der letzte Sonntag im Kirchenjahr ist Christus, dem König, geweiht und der Kirchenmusik

Jesus Christus, König ohne Krone, ohne Land und ohne Thron. Königlich aufgrund seiner Lebensführung, seines Verhaltens, seiner Berufung und seiner Gottverbundenheit.

Christus bedeutet “der Gesalbte” (Chrisam – Salböl).

Wir sehen Jesus Christus den Gekreuzigten und Auferstandenen und im Himmel weilenden als unseren König an. Er ist unsere Leitfigur. Alle anderen Stars, Führer, Kaiser und Könige sind zweite Reihe.

CÄCILIA, Patronin der Musik (Festtag 22.11.). Danke allen, die in unseren Kirchen Musik machen, singen, Orgelspielen, musizieren. Am Sonntag, 23.11.2014 beschenken wir unsere Musikantinnen und Musikanten in der Zürser Kirche, die ihr Patrozinium feiert: 11.15 Uhr Festmesse mit Kirchenchor, anschließend Festakt und Glühweinagape vor der Kirche (kleines Bild links: Kirchenchor Lech unter Marlies Strolz)

Probenplan Kirchenchor Jänner bis Ostern 2012

Probenplan Kirchenchor Jänner bis Ostern 2012

Liebe Kirchenmusiker unserer Pfarre,

wie gewohnt findet ihr hier den aktuellen Probenplan der Chor- und Orchestergemeinschaft für die Monate Jänner bis April 2012. An dieser Stelle möchten wir uns für eure zahlreichen Einsätze bei den Liturgien in den vergangenen Wochen recht herzlich bedanken! Wir wünschen euch weiterhin viel Freude und Erfolg bei den Proben und Aufführungen!

Pfarrer Jodok und Kirchenmusiker David

Probenplan Jänner bis Ostern.xls

Das war der Glockenguss 2011

Das war der Glockenguss 2011

Schon um 7 Uhr früh wurde der Kessel mit dem Kupfererz angeheizt. Vier bis fünf Stunden sind nötig, bis das Erz die erforderliche Temperatur von 1200° Celsius erreicht. Die Bronze besteht aus 78% Kupfer und 22% Zinn, sie hat im glühenden Zustand eine wunderbare orange-gelbe Färbung. Die Glockengießer nennen sie „die Speise“.

Eine Glocke hat eine lange Vorgeschichte, in der viele Fragen beantwortet und viele Vorarbeiten geleistet werden müssen. Wo wird die Glocke gegossen? Welchen Ton soll sie haben, in welchem Ensemble läutet sie? Welchen Namen, welche Aufschrift, welches Bild soll sie tragen? Unsere Zuger Glocke wird im Nominalton AS klingen. Das hat Mag. Fliri als Glockenreferent unserer Diözese festgelegt. Sie wird auf Wunsch unserer Glockenpatin Elisabeth Walch, die mit ihrer Familie die Glocke stiftet, eine Engelsglocke sein mit der Aufschrift „Im Gedenken an Angela Schneider“. Die Glocke wird eine moderne Engelsgrafik zeigen.

(mehr…)

Fahrt zum Glockenguss - Ausflug nach Oberösterreich und Bayern

Fahrt zum Glockenguss – Ausflug nach Oberösterreich und Bayern

Liebe Pfarrgemeinde,

der Termin für den Guss der neuen Zuger Glocke steht fest und da ein Schauguss auf unserem Kirchplatz wie vor 265 Jahren leider nicht möglich ist, haben wir eine Fahrt zu diesem seltenen Ereignis organisiert.  Ziele des Ausfluges sind unter anderem die Glockengießerei Perner in Passau und das Stift Reichersberg am Inn. Der Termin ist von 2. bis 5. Juni. Zahlreiche Anmeldungen sind schon eingegangen. Weitere Interessenten werden um baldige Anmeldung im Pfarrbüro gebeten, damit die Zimmer rechtzeitig reserviert werden können. Das Programm kann in der untenstehenden PDF-Datei eingesehen werden. Auskünfte gibt es im Pfarrbüro bei David Burgstaller.

Fahrt zum Glockenguss 2011.pdf

Geburtstagsfest und Ehrung unserer Kirchenmusiker

Geburtstagsfest und Ehrung unserer Kirchenmusiker

Vergangene Woche durfte unser Kirchenchor gleich 3 Mal ausrücken. Da war zunächst einmal die wöchentliche Probe, die man klarerweise mit Freude besuchte. Und dann waren da noch 2 Feierlichkeiten:

Am Mittwoch, 19. Jänner, zunächst einmal der 70. Geburtstag von unserem Bass-Sänger Bernhard Jochum. Gefeiert wurde bis in die Nacht hinein im Café Fritz – man muss aber auch erwähnen, dass die Feier verspätet erst um 22 Uhr begonnn hat :) Lieber Bernhard, im Namen der Chormitglieder an dieser Stelle nochmals alles Gute zu deinem runden Jubiläum und herzlichen Dank für die Einladung! Wir hoffen, dass du uns noch einige Jahre mit deiner tiefen wohlklingenden Bass-Stimme unterstützen wirst (an dieser Stelle darf erwähnt werden, dass Bernhard bereits mehr als !!! 50 !!! Jahre beim Chor aktiv ist und unser ältestes Mitglied ist).

P1090622 P1090624 P1090628 P1090629 P1090630

Am Tag der hl. Fabian und Sebastian, am Patroziniums-Tag des Zuger Kirchle, trafen sich dich Sängerinnen und Sänger schließlich noch einmal in dieser Woche im Restaurant Hartenfels in Zug. Am Programm stand neben einem ausgezeichneten Abendessen die Übergabe der Urkunden für unsere langjährigen Chormitglieder. Bei dieser Feierlichkeit überreichte Pfarrer Jodok Urkunden an:

Bernadette Mascher, für 30jährige Mitgliedschaft bei unseren “Höchsten” im Chor, dem Sopran,

Antonia Fetz, für 25 Jahre Mitglied als Altistin,

Hermann Huber, 30 Jahre Tenor-Sänger und

Johannes Pichler für seine 35jährige Zugehörigkeit im Register Bass.

Wie man sieht, wurde dieses Jahr in jeder Stimmlage ein Mitglied geehrt. Wir hoffen, dass in Zukunft der eine oder andere wieder die Freude am Singen entedeckt und zum Kirchenchor neu hinzu stößt. Nur so können wir mit Erfolg unsere Chorgemeinschaft in gewohnter Art weiterführen – unser Repertoire stets erweitern und dieses bei den Gottesdiensten an den hohen Festtagen mit Freude  darbringen.

DSC_0002 DSC_0001 DSC_0006 DSC_0007 DSC_0008
CHORSINGEN tut allen gut

CHORSINGEN tut allen gut

Junge – dürfen im Chor alt werden

Alte – werden durch Gesang wieder jung

Eitle – können sich in die erste Reihe stellen

Bescheidene – stehen in der letzten Reihe

Hervorragende – erhalten Solopartien

Nörgler – dürfen über Dissonanzen meckern

Egoisten – erhalten eigene Noten

Geltungsbedürftige – dürfen lauter singen

Ausdauernde – singen in mehreren Chören

Fürsorgliche – verteilen Hustenbonbons

Schreihälse – werden behutsam gedämpft

Morgenmuffel – Proben sind abends

Singles – bleiben nicht lange allein

Eheleute – begegnen sich bei der Probe

Große – kommen leichter ans hohe C

Kleine – kommen leichter ans tiefe A

Faule – dürfen im Sitzen singen

Fleißige – erscheinen zu jeder Probe

Eifrige – können auch zu Hause üben

Reiselustige – dürfen Chorreisen planen

und warum singen Sie noch nicht mit?

Der Kirchenchor St. Nikolaus der Pfarre Lech beginnt am

Mittwoch, 26. Jänner, um 20.15 Uhr im Pfarrhaus

wieder mit seinen regelmäßigen Proben (Neueinstudierung der Missa brevis in F, auch “Jugendmesse” genannt von Joseph Haydn). Kommen Sie vorbei und Schnuppern Sie Chorluft! Und wenn es Ihnen gefallen hat, kommen Sie doch einfach eine Woche später wieder! Über neue Chormitglieder freuen wir uns sehr! Und wie die Studie im untenstehenden Link besagt, soll Musik für den Menschen sehr wichtig sein …

Einladung zum Mitsingen.pdf

Der Mensch ist Musik.pdf

Musik im Gottesdienst

Musik im Gottesdienst

Hochamt zum Fest

DREIKÖNIG – Erscheinung des Herrn

Donnerstag, 6. Jänner

17.15 Uhr, Neue Kirche

“Missa brevis in F” von Valentin Rathgeber

Ausführende: Kirchenchor und Orchestergemeinschaft St. Nikolaus Lech

Pia Pichler (Sopran) und Sonja Batliner (Alt)

Martin Loretz (Orgel)

Kommentar vom Pfarrer: Ich bedanke mich bei allen Musikern und beim Kirchenchor Lech. Ich gratuliere im Namen vieler, die mir nach der Messe gesagt haben, dass es ein feierlicher, festlicher Abschluss des Weihnachtsfestes war. Ich war überrascht, wie gut der gesamte Klangkörper harmoniert hat und wie gut der Chor geworden ist. Go on, dear singers!

Musik im Gottesdienst

Musik im Gottesdienst

2. Sonntag der Weihnachtszeit

Sonntag, 2. Januar 2011

09.30 Uhr Alte Kirche und

17.15 Uhr Neue Kirche Lech

“Kleine Stille-Nacht Messe” von Josef Gmachl

Ausführende: David Burgstaller (Tenor), Johannes Langer (Bariton), Simon Vosecek (Orgel)

Kontakt

Pfarramt Lech | Dorf 15 | 6764 Lech am Arlberg | AUSTRIA | tel. +43 5583 2512 | fax +43 5583 2512-2 | pfarramt@pfarre-lech.at